and pawe: 1975 (Verbindungen)

ein klärender Brief

Es gibt die unglaublichsten Fälle in der Geschichtenschreibung ist sie ausgelassen worden ohnedies wenn nicht aufgepasst wird, passen sie auf!, sie zu rekonstruieren unter zwielichtigen Bedingungen. Weiter ging die Forschung kaum auseinander, genau in diesem Punkt, ging nicht in die jeweilige Ecke mit hängenden Fäusten, als dass sie es niemals herauszufinden wagte. Sogesehen ein Glücksfall.

So nun, jedenfalls ist gekommen, musste gekommen werden an jenem unglückseeligen Sonntag. In Verantwortung der Geometrie, materiell, guten Tag, ach sie waren auch hier und Deckel drauf, umrühren! Denn: Es gilt im Bett zu liegen schreibend, aufgehämmert mit den Fingerkuppen in die Buchstabengärten legen Wort für Wort. 00:46 Achso, die Zeit ist aufgebrochen wie eine Kruste. Steht schon in der Tür um anzufangen, beginnen mit der gewissenhaften Darlegung des Zeitdrucks. Vom Ruhekissen aufgeschreckt, die Zeit, und dreht spiralend ihre Kurve, zuweilen um wieder auf den Rücken zu landen. Weshalb diese Frage? Tempomatisch! Sie könnten eingeschlafen sein, bevor ich beginnend hinzuweisen, dass Sie es lesen zur selben Uhrzeit nämlich. So spät noch? Aber darum, gerade deshalb muss begonnen werden über diesen Fall zu sprechen.

Auf dem Baum hängt Bas Jan Ader vielleicht zuhauf, das ist nicht fragwürdig genug, aber dass es diesmal wirklich auf Video sichtbar gemacht wurde, ist ein anderer Fall. Wie ein Menschast hängt Bas Jan Ader in luftige, wippend bis er die Kraft losläßt und fallt ins Wasser des Baches. Sehr ungenau nicht mittig gewassert, sondern auch nicht mittig gebaumelt. Wie es eben so sein mag. Da fallt er andermal vom Dach, auf dem Stuhl, gerade saß er noch auf dem Stuhl am Dach, da mag er schon gar nicht mehr rollen über die Ziegel und über die Rinne, auf der Rinne durch die Rinne, abgemagert sieht er nicht aus, aber leicht ist es zu erkennen die schlanke Gestalt, die auch Rinnchen zu tragen vermag bis er fällt. Ins Gebüsch, liegt er am Boden wie auch immer, gefallen war er abermals und andermals hatte er keine Höhe zu überwinden, sondern stach in tiefe Wasser des Kanals, der Gracht. Angeradelt kam Bas Jan Ader, um zu fallen, Kopfüber nicht wie zuvor mit geästeten Beinen voraus, abermals ins wässrige Verfänglichkeit. In Amsterdam radelte er an dem Baum vorbei, von einer Wackeligkeit geleitet, vorbei an dem Baum, den er nicht mit seiner Astigkeit besudelte, sondern auch damals nicht besudelte, als er über dem Bach baumelte, indem er diesmal das Fahrrad über die Kante radelte, bis ein Rad ungehaltener Weise sich kippend, er über die Lenkung hinweg ins Wasser stürzte wie auch das Fahrrad. Zuvor radelte er noch durch die Gasse, gekopfsteint war sie, als er zuvor noch vom Ast baumelte, als er zuvor noch am Dach saß auf dem Stuhl ganz oben am Gibel. Alles war angelegt, dass Bas Jan Ader fällt, da er wusste, dass er fällt, wenn er bereit war zu fallen, sich lassen, in jenen Momenten. Denn immer fehlt etwas vom Boden, gerade in der Luft, was Bas Jan Aders in seinen Videos sehr anschaulich zu dokumentieren wusste.

Zuweilen fallen nicht auch wir, wenn der Fall es belanglos erscheinen wird, durch die Zeit des Gegenwärtigen? Jetzt nicht die Füße küssen, dieser schaukelnden Frage, die ein direkter Fusstritt in die Allgemeinheit von Arschloch zu keinem Kanonenstoß mehr wird. Fragen Sie nicht wodurch.

Anders umgedacht. Nicht etwa kommt es jeden Mensch verdächtig in die Erinnerung, wie bei Bas Jan Aders die Wuchtigkeit des Aufschlags, bereits in der Anziehungskraft sehr preiswert eingerechnet ist? Unbezahlbar auffällig geworden ist hinsichtlich, denn zweifelsohne nachweisbar ist, dass es Ida Markowna äußerst merkwürdig vorgekommen, das genau zwei Mal, dass zwei vom Dach fallende, einer Schule offenbar, sich im gemächlichen Fluge auf der Straße aufprallen. Daniil Charms beschreibt diese Geschichte haargenau, wie es unter unten anwesenden Zeugen, auf der Straße sich aufsammelnde Zeugen und noch dazu Ida Markowna, sich dieses Fallen ebenfalls bemerkbar machte. 1940 hatte Daniil Charms darüber geschrieben und konnte haufenweie ähnlicher Fälle berichten, die andertags zugetragen möchten. All dies habe ich belegbar wiedergelesen unter der Obhut mir ausgeliehen, da nicht zur Verfügung standen, objektiven Kräfte. Das mögen Sie glaubhaft mir bekräftigen, dass diese Entdeckung nicht ohne weiters hingenommen werden kann, dass Bas Jan Ader bereits in vielfältiger Weise, von Ida Markowna begutachtet wurde. Geradewegs indirekt fällt alles zusammen, wie Weg und Luftkarte. Wie auch immer hier die Blätter gewendet werden mögen, ist es vielleicht überraschend zu bezweifeln dass hier Absicht in Spiele sei? Was aber erhärtert hier den Verdacht in aller Allgemeinheit? Eben ausgesprochen wird der Fall unabweislich in die Geschichte eingezogen wie eine Hose die tropfend von der Wäscheleine gehangen.

Bas Jan Aders war 1975, wozu ich später kommen werde. Hinsichtlich dieses Hinweises, sei erwähnt, bereits im Film über Rolf Dieter Brinkmann, dass es dabei um eine nachträgliche Verbindung geht. Genau dieser Daniil Charms hatte nämlich zur Erwähnung gefunden, als sich in einer geschlossenen Aufzählung, sich genau sein Name wieder fand. Es ist ansonsten unter dieser Forschung kein genauerer Zusammenhang bekannt, wie es unbekannt geblieben sein kann, ist keine Frage der wissenschaftlichen Ethik. Sie haben auch bestimmt nicht daran gezweifelt, dass ich mir eine Genauigkeit, des Falles aufgebührend ans Herz gelegt wurde. Freudigkeit ist verpflichtend, jeglicher Freiwilligkeit offenbarend, ihnen diese Entdeckung nicht ablenken zu lassen von Daniil Charms. In diesem Moment. Im anderen Moment, hat Bas Jan Aders bereits sich all diesen Fällen ausgelieftert. Es fängt die Erde und alles beginnt an der Kontur, da es dennoch nur unablässig diese Worte sind, die in das selbe Gerät geprügelt werden, wie anderort die Musik wieder aufkommt. Tortois hat es in dieser Hinsicht um einiges zu verbergen hinter dem Namen des Ordners, sich als elektrische Signalformation eine Musik betiteln lassen. Es verbirgt nichts in der Banalität, dass hier Musik gehört wird und getippelt. Aber lassen wir uns diese Geplänkel zu ersparen, denn was sind Fußnoten in einer jener Geschichte, die alle Fälle aufrollt wie verspindelte Fäden, den Videos von Bas Jan Aders bereits begonnen hatte sich fortzusetzen. Wahrscheinlich hat es mit dem Film über ihn zu tun, da Bas Jan Aders bereits wieder gefunden wurde, nachdem er versunken in der Vergesslichkeit der Menschen, wie auch der Biographie. Aber was ist der Tod, wenn die Abwelt so vergesslich dem immateriellen gegenüber. Im Friedhof vielleicht ist Materie. Oder am Seegrund des Meeres in den Bas Jan Aders abgeglitten, keinerlei Fragen mehr zu stellen. Da hiermit bereits eine informative Vorbereitung des Hinweises getätigt wurde, ist abzuschließen mit den herzlichsten Grüßen an dich. Für einen gegenwärtigen Zeitpunkt ist ein Schlaf so angebracht, wie ich ihnen nur empfehlen kann zu dieser Uhrzeit, die bestimmt sich verändern wird ab 01:50.

00:09 steht in gegenwärtiger Verbindung einer nicht unheimlichen Parallele einer ständig varierenden Zeit. Sei es darum und lassen wir nicht alle Gedanken verfahren bis sie in eine Unkenntlichkeit auseinanderfallen und jeglichen Sinn verlieren. Denn damit haben schon etliche Probleme begonnen eines zu werden. Zumal die Heiterkeit durchaus angebracht erschien in Form eines kleinen Bootes “ocean wave” das Bas Jan Aders über den atlantischen Ozean zu chauffieren half. Denn niemals ging es um die Traurigkeit des vergänglichen Körpers, der zu weinen beginnt wie eine nasse Taube oder gar Möwe. Nur wer weiter macht fährt über das Meer, nicht zu minder über den Kanal, um in London zu landen. Zumindest damals 1975 war Rolf Dieter Brinkmann, abgesehen von der Lesung in Cambridge die er selbst als vollen Erfolg wertete. Es steckt wirklich eine Kraft in den Gedichten, geschrieben hat er sie auch, nur zeitlich zuvor. Die Postkarten folgen zeitgleich zurück nach Köln. Was eine lobenswerte Geste der Funktionlität, postalisch betrachtet, da Rolf Dieter Brinkmann vom Auto erschlagen am Straßenrand liegen wie eine weggeworfene Zeitung. Wie ein langsam ertrinkender Körper. Der nicht mehr hier ist, wenn alles wieder beginnt, ein Film wird es sein und der ganze Text. Sogar die Stimme ist noch hörbar, wir er in Köln durch Köln ging, auch auf dem Fahrrad, neben der Straße alles ins Mikrophon ziehen ließ, durch seine Stimme. Im Film eine Hörprobe des Sprechens aufgenommen mit dem tragbaren Aufnahmegerät, um die Schulter gehängt, wie ein Lässiger im Zorn. So heißt auch der Film Brinkmanns Zorn, trägt den Namen wie ein Programm, das auch Brutal benannt werden konnte. Einerlei.

Es sind schon Menschen in Zorn geschieden, zuhören konnte die Welt dabei nicht mehr und stellte es ins Internet. Dort ist keine Kosmos zu sehen, aber die Verbindung.

Daniil Charms konnte kaum durch London ziehen und wollte bestimmt nicht mehr verraten. Das ist seltsam genug erachten wir die Umstände genau. Vom Autounfall keine Spur zu entnehmen, worin auch kein Rätsel steckt, wo doch bereits erwähnt, dass Rolf Dieter Brinkmann im Film buchstäblich sagte, vielleicht noch Daniil Charms, um die anderen zu verschweigen. Kaum mehr, so angekotzt muss sich vorgestellt werden liegt die Literatur im Magen. Dann lieber gleich raus zum See und die Enten ins Mikro schnattern lassen. Es ist genau dieser Pünktlichkeit, dass Daniil Charms über die Fälle eines Bas Jan Aders, Ida Markowna von ihrem Fenster aus beobachten konnte, wie er schrieb. Vergägenwärtigen wir die Frage perspektivischer Natur, waren diese Fäll für Rolf Dieter Brinkmann noch lesbar. Für Daniil Charms kam der Krieg 1940, wie der Winter vor die leergefressene Tür, die bestimmt bereits offen stand. Wie diese endlosen Schatten von Köln in der Schriftsteller kaum zu verhungern war, nur knapp. Später dieser Film, jetzt haben sie ihn eingefilmt, war ja selber dabei im Kino. Sie haben Rolf Dieter Brinkmann eingefilmt und Bas Jan Aders eine Homepage gemacht und Daniil Charms hat auch sein Plätzchen abgekriegt wie ein Hund. Es sind die besten Freunde der Lebenden. Mag Margritte auch schlafen, nicht zu schweigen Robert das Kind, während Rolf Dieter Brinkamm auf das Geschirr eintrommelt und reibt das Mikrophon. Nicht rauszufallen ist aus der Sprache und dem Lied. Sie mögen kaum zur Bemerkung geben, in dieser Melodie steckt Trans Am dahinter und gibt damit schon ein neues Produiktionsverhältnis an. Als wäre das nächtende Schreiben mit einer musikalischen Proklamation ganz gegenwärtigender Zerrmusik zu finden. Warum auch das gerade verschwiegen wird, wo keine Verbindung darauf hinweist, solch einer Art zumindest. Aber wurde dies jemals verschwiegen? Daraus ein Gegenteil zu ermessen, wo doch Bas Jan Ader 300 Meilen vor der Küste Irland im leeren Boot nicht gefunden wurde. Im klarsten Fall 1975.

Die Genauigkeit dieses Zufalls liegt in der Unverbindlichkeit der Konstruktion. Aber schön wenn Ihnen aufhilft bei dem sich Gegenwärtigen zu stellen. Damit nicht wenigstens verloren sei die alltäglichen Verschwindungen. Angefangen um 01:06 mit einem letzten.

12.November 2019 (c) and pawe




stream | and pawe | Markus Lindner | kontakt |

Diese Website verwendet den Garamond No. 8 Font, "a good alternative free for anyone to download."